Sie sind hier: Die Ortsvereinigung / Bereitschaft / Ausbildung

Aktiv werden!

Unserer Fördermitgliedschaft

Ansprechpartner

Michael Heidler
Bereitschaftsleiter

Im Bachgrund 5
64390 Erzhausen

Telefon 0179/1143239
Fax 06150/8694999

bereitschaftsleitung@drk-erzhausen.de

Ansprechpartner

Andreas von Stetten
stellv. Bereitschaftsleiter

Nieder-Ramstädter Straße 181
64285 Darmstadt

Telefon 0175/1908469
Fax 06150/8694999

bereitschaftsleitung@drk-erzhausen.de

Ausbildung

Übungsabende

Übungsabend vom 25.01.2011 Thema: Der neue Funkrufnamenkatalog

Die Ausbildung der Bereitschaft des DRK in Erzhausen gestaltet sich als sehr abwechslungsreich, da sowohl Theorie enthalten ist, aber besonders die praktischen Aspekte geübt werden.

Jeden Dienstagabend um 20 Uhr treffen sich die Mitglieder der Bereitschaft im Gruppenraum des DRK Erzhausen am Bürgerhaus. Meistens sind diese Übungsabende sehr gut besucht, da die Ausbildung aufgrund ihrer Vielfältigkeit großen Spaß macht. Jeder Helfer bei uns hat mindestens eine Sanitätshelferausbildung, wobei es auch Mitglieder mit Rettungshelfer-, Rettungssanitäter- und Rettungsassistentenausbildung gibt, wie auch Krankenschwesteranwärterinnen, zukünftige Altenpflegerinnen und Medizinstudenten. Deshalb ist der Sinn solcher regelmäßiger Treffen, die erworbenen Fähigkeiten durch Übungen zu festigen.

Von Woche zu Woche werden die unterschiedlichsten Themen behandelt, die von verschiedenen Personen referiert oder vorbereitet werden. Somit kann sich jeder aktiv beteiligen und es wird nie langweilig. Der Ausbildungsplan ist kein Zufall, sondern wird zu Beginn eines Jahres mit den Bereitschaftsmitgliedern besprochen, wobei  es auch Themen gibt, die vorgegeben sind, weil diese zur Standartausbildung gehören.

Ein normaler Übungsabend beginnt gegen 20 Uhr mit einer kurzen Einführung wie der Abend ablaufen soll. Bei Vorträgen wird oft nach dem theoretischen Teil das erworbene bzw. aufgefrischte Wissen angewendet, um Übung zu bekommen.  Bei praktischen Ausbildungsabenden ist Einsatzbekleidung Pflicht, damit die eigene Kleidung verschont bleibt. Diese Übungen gestallten sich sehr unterschiedlich; mal wird geübt, wie ein Behandlungsplatz für Großschadenslagen eingerichtet und betrieben wird und ein anderes Mal wird anhand von Fallbeispielen der Umgang mit Patienten geübt. Am Ende eines solchen Abends folgt oft eine Besprechung der anstehenden Sanitätsdienste, Fortbildungen oder sonstiger Dinge.

Besonders wichtig sind aber auch die Übungsabende, die nicht direkt etwas mit Medizin oder Betreuung zu tun haben, wie zum Beispiel das alljährliche Minigolfen, Kegeln und die Fahrradtour.

Alles in allem sind unsere Übungsabende also viel mehr, als nur die Ausbildung zum Sanitäter für Sanitätsdienste oder Einsätze, denn es macht großen Spaß jede Woche Leute zu treffen, die das gleiche Interesse am DRK haben und mit ihnen das eigene Wissen zu festigen.